ACK Logo 2019 einfach gelb

ACK Logo 2019 einfach gelb

Fahrzeug- und Motorentechnik

7. – 9. Oktober 2019

Automobile and Engine Technology

October 7th – 9th, 2019

Plenarredner

Plenarredner 2018

Steven Armstrong

Armstrong Ford
Group Vice President und President „Europe, Middle East and Africa” der Ford Motor Company
Steven Armstrong ist seit Juni 2017 Group Vice President und President „Europe, Middle East and Africa” der Ford Motor Company. In dieser Position ist er verantwortlich für die Leitung der Europa-, Nahost- und Afrika-Business Units von Ford, für die Ausführung des „One Ford Plans“ zur Erreichung eines profitablen Wachstums durch die Konzentration auf neue Produkte, eine starke Marke und verbesserte Kosteneffizienz. Vorher war Armstrong in verschiedenen leitenden Positionen für Ford tätig, unter anderem als Vice President und Chief Operating Officer bei Ford of Europe, Präsident bei Ford South America und Präsident bei Ford Brazil. Vor seinem Wechsel zu Ford war er als Chief Operating Officer bei Volvo Cars tätig. In seiner mehr als 25-jährigen Karriere arbeitete Armstrong in zahlreichen gehobenen Management- und Einkaufs- Positionen für Jaguar, Volvo, Ford of Europe und als Chief Operating Officer für Getrag-Ford Transmissions.
 

Wolf-Henning Scheider

Scheider ZF
Vorsitzender des Vorstands der ZF Friedrichshafen AG
Nach Abschluss des Studiums im Jahr 1987 begann Wolf-Henning Scheider seine berufliche Karriere bei der Robert Bosch GmbH. Bis 2010 arbeitete er in unterschiedlichen Positionen bei der Bosch-Gruppe, darunter als Vorsitzen-der des Bereichsvorstands in den Geschäftsbereichen „Car Multimedia“ und „Gasoline Systems“. Anschließend wurde er zum Geschäftsführer der Robert Bosch GmbH ernannt und im Juli 2013 zusätzlich zum Sprecher des Unternehmensbereichs Kraftfahrzeugtechnik. 2015 übernahm er die Position des Vorsitzenden der Geschäftsführung und CEO des Mahle-Konzerns. Wolf-Henning Scheider ist seit Februar 2018 Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG und somit verantwortlich für Forschung & Entwicklung, Unternehmensentwicklung, Konzernkommunikation, ZF Aftermarket und Executive Management Group.
 

Elmar Frickenstein

Frickenstein BMW
Bereichsleiter Vollautomatisiertes Fahren und Fahrerassistenz der BMW Group
Elmar Frickenstein ist Bereichsleiter für „Vollautomatisiertes Fahren und Fahrerassistenz“ bei der BMW Group.
Dieser Bereich bündelt Forschung, Vor- und Serienentwicklung für eines der zentralen Zukunftsthemen – das „Vollautomatisierte Fahren“ – am Autonomous Driving Campus der BMW Group. Elmar Frickenstein begann seine Karriere in der Computer- und Luft- und Raumfahrtindustrie und trat 1988 in die BMW Group ein. Nach einer Vielzahl von Führungspositionen bei BMW wurde er 2006 zum Bereichsleiter ernannt und verantwortete den Bereich Elektrik,
Elektronik und Fahrerlebnisplatz insgesamt 10 Jahre lang. Unter seiner Führung wurden AutoSAR, Ethernet und 2009 die ersten Apps im Fahrzeug zu Industriestandards. Zudem wurde in 2016 unter seiner Verantwortung das fernge-steuerte Parken im BMW 7er als Weltneuheit eingeführt.
 

Dr.-Ing. Nikolai Ardey

Ardey Audi
Leiter Entwicklung Antrieb der AUDI AG
Dr.-Ing. Nikolai Ardey hat Maschinenwesen an der Technischen Universität München studiert. Am Lehrstuhl für Thermodynamik promovierte er 1998 mit einer Arbeit im Bereich Verbrennung und Flammenausbreitung. Im gleichen Jahr begann seine berufliche Karriere bei der BMW AG in München. Ab 2000 arbeitete Nikolai Ardey in verschiedenen leitenden Funktionen im Bereich Antriebstechnologie. Zuletzt war er für die Entwicklung „Effiziente Dynamik Gesamtfahrzeug BMW AG“ verantwortlich. Dies umfasste die Eigenschaftsverantwortung Fahrleistung/Verbrauch/CO2, das Energie- und Gewichtsmanagement sowie den Betrieb von Windkanal und Energietechnischem Versuchszentrum. Seit 1. Januar 2017 leitet Nikolai Ardey den Bereich „Entwicklung Antrieb“ der AUDI AG. In dieser Funktion verantwortet er die Entwicklung von verbrennungsmotorischen und elektrischen Antrieben sowie HV-Speichersystemen der AUDI AG.
 

Dr.-Ing. Joachim Damasky

Damasky VDA
Geschäftsführer des Verbands der Automobilindustrie e.V.
Dr.-Ing. Joachim Damasky, geboren 1961 in Gießen,
studierte Elektrotechnik an der TU Darmstadt. Nach seiner Promotion 1995 arbeitete er u. a. als Produktbereichsleiter bei Hella KGaA in Lippstadt sowie als Kaufmännischer Geschäftsführer der Behr Hella Service GmbH (Schwäbisch Hall). Dr. Damasky war von August 2008 bis September 2015 Vorstandsmitglied der Webasto SE (vormals Webasto AG) und in dieser Funktion verantwortlich für den Geschäftsbereich Thermo und Comfort. Seit Mai 2016 ist Dr. Damasky Geschäftsführer Technik und Umwelt des VDA.
 

Ihr Kontakt

Your Contact

Birgit Schaefer-Hamm

TelefonPhone
+49 241 80 48020

E-MailEmail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Ihr Kontakt

Your Contact

Michaela Heetkamp

TelefonPhone
+49 241 80 26712

E-MailEmail
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kontakt

Aachener Kolloquium
Fahrzeug- und Motorentechnik GbR
Postfach 10 02 11
52002 Aachen

Contact

Aachener Kolloquium
Fahrzeug- und Motorentechnik GbR
P.O.Box 10 02 11
52002 Aachen
Germany

+49 241 80 25646
+49 241 80 625646
info@aachen-colloquium.com

© 2018 Aachener Kolloquium Fahrzeug- und Motorentechnik. All Rights Reserved.